Landkreis thematisiert Inklusion im Krankenhaus

Beim „Fachtag zur medizinischen Versorgung von Menschen mit Behinderung in der Klinik“konnte Sozialdezernentin Diana E. Raedler unlängst Menschen mit Behinderung,Angehörige sowie Fachkräfte von Kliniken und Einrichtungen der Behindertenhilfe zurgemeinsamen Erarbeitung der Thematik begrüßen. Foto: Landratsamt

Kreis Ravensburg – Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist immer eine außergewöhnliche Situation. Dies gilt in besonderem Maße für Menschen mit einer Behinderung. Vergangene Woche veranstaltete der Landkreis Ravensburg in der Mehrzweckhalle des ZfP Südwürttemberg in Ravensburg-Weißenau einen Fachtag zur medizinischen Versorgung von Menschen mit Behinderung in der Klinik. Im Rahmen der Veranstaltung trafen sich Experten in eigener Sache, Angehörige, Fachkräfte der Klinken und Mitarbeiter von Einrichtungen der Behindertenhilfe. Gemeinsam diskutierten die Teilnehmer des Fachtages Ideen und Konzepte zur Verbesserung der Situation.

Über 75 Menschen waren der Einladung von Sozialdezernentin Diana. E. Raedler gefolgt und befassten sich in Arbeitsgruppen mit zentralen Fragestellungen: Wie können Ärzte und Pflegepersonal in den Krankenhäusern für den Umgang mit behinderten Menschen qualifiziert werden? Welche Assistenz benötigen Menschen mit Behinderungen in der Klinik? Wie kann die Schnittstelle zwischen Mitarbeitern in Kliniken und Einrichtungen der Behindertenhilfe optimiert werden? Außerdem standen erfolgreiche Praxisbeispiele im Mittelpunkt. So stellte der Caritasverband Singen-Hegau das Projekt „Krankenhaus Inklusive“ sowie das Anschlussprojekt „Zweite Hilfe Inklusive“, ein Besuch- und Begleitdienst für Menschen mit Behinderung, vor.

Die Kreisbehindertenbeauftragte für die Region Allgäu, Selda Arslantekin, empfand die Veranstaltung als „sehr informativ und lehrreich“, was „besonders an den tollen Praxisbeispielen sowie der guten Zusammenarbeit zwischen allen Teilnehmern“ liege. Auch Christopher De Silva war begeistert von der Energie der Teilnehmer bei den Diskussionen und in den Arbeitsgruppen. „Der Fachtag war eine gute Gelegenheit, um miteinander und nicht übereinander zu reden“, so der Leiter des Pflege- und Prozessmanagements an der Oberschwabenklinik bei der Podiumsdiskussion am Ende der Veranstaltung.

Den Fachtag veranstaltete der Landkreis gemeinsam mit den Kooperationspartnern ZfP Südwürttemberg, den Zieglerschen, dem Angehörigenbeirat der Zieglerschen Behindertenhilfe, der Stiftung KBZO und der Oberschwabenklinik.

Pressedienst Nr. 241
Pressestelle
Friedenstraße 6
88212 Ravensburg
Ravensburg, den 28.11.2018