Online-Wiederzulassung von Fahrzeugen


Zur Online-Wiederzulassung

Voraussetzung hierfür sind die ab dem 01.01.2015 bei Zulassung eines Fahrzeuges ausgegebenen neuen Stempelplaketten und Zulassungsbescheinigungen Teil I mit jeweils verdecktem Sicherheitscode. Die Identifizierung im Internet erfolgt mit dem Personalausweis mit eingeschalteter Online-Funktion bzw. dem elektronischen Aufenthaltstitel und entsprechendem Kartenlesegerät.
Sie können auch die mobile AusweisApp2 verwenden, die Ihnen mit geeigneten Smartphones oder Tablets die Online-Ausweisfunktion unter Verwendung einer NFC-Schnittstelle ermöglicht.
Download der mobilen AusweisApp2

Voraussetzungen:

  • Das Fahrzeug ist außer Betrieb gesetzt.
  • Es liegt eine gültige Reservierung des Kennzeichens für die Wiederzulassung vor.
  • Die antragstellende Person ist eine natürliche Person, bisherige Halterin des Fahrzeugs und verfügt über ein Konto für den Einzug der Kfz-Steuer.
  • Die antragstellende Person hat ihren Wohnsitz im selben Zulassungsbezirk, in dem die Außerbetriebsetzung stattgefunden hat (und zuvor hat kein Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk stattgefunden).
  • Die antragstellende Person besitzt einen Personalausweis mit Online-Funktion oder elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID) und verfügt über die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) mit bei Außerbetriebsetzung freigelegtem Sicherheitscode (ab 01.01.2015).
  • Die antragstellende Person hat keine Gebührenrückstände bei Kfz-Steuer oder Kfz-Zulassungsbehörde.

Ablauf:

  • Ihre Identität weisen Sie mittels des Personalausweises mit Online-Funktion oder des elektronischen Aufenthaltstitels (eAT) nach.
  • Die für die Wiederzulassung notwendigen Daten geben Sie in die Antragsmaske des Portals ein:
  • Sicherheitscode auf der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein),
  • Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN) des Fahrzeugs,
  • VB-Nummer der Versicherung zum Nachweis der Kfz-Haftpflichtversicherung,
  • Bankdaten für die SEPA-Lastschriftverfahren (Kfz-Steuer, Infrastrukturabgabe),
  • ggf. HU / SP-Expresscode und
  • Ihr reserviertes Kennzeichen.
  • Die Bezahlung der Gebühr ist über Kreditkarte (Visa- oder Mastercard) oder GiroPay möglich.
  • Zulassungsantrag bestätigen und an die zuständige Zulassungsbehörde übermitteln.
  • Die Zulassungsbehörde prüft und bearbeitet den Antrag.
  • Sie erhalten die Zulassungsunterlagen sowie die Stempelplakettenträger zum Aufkleben auf das Kennzeichen per Post zugeschickt.
  • Sie kleben die Plakettenträger auf die Kennzeichenschilder auf.

Wichtiger Hinweis:

  • Sie dürfen erst mit dem in der Zulassungsbescheinigung Teil I aufgedruckten Datum am Straßenverkehr teilnehmen (Zulassungsdatum).


Weiterführende Informationen:
Informationsfilm des Bundesministeriums des Innern zur Kfz-Zulassung mit dem Personalausweis mit Online-Funktion

Informationsfilm zur Online-Kfz-Zulassung