Dienstleistungen rund um die Kfz-Zulassung

Wichtige Hinweise
  • Voraussetzung für eine Kfz-Zulassung ist, dass rückständige Gebühren und Auslagen bezahlt sind/werden. Weitere Informationen zum Fahrzeugzulassungsverweigerungsgesetz.
  • Seit dem 1. Oktober 2009 ist die Zulassung eines Kraftfahrzeugs nur möglich, wenn der Fahrzeughalter keine Rückstände bei der Kraftfahrzeugsteuer hat. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.
  • Für jede Kfz-Zulassung muss ein SEPA-Mandat für die Entrichtung der KFZ-Steuer bei der Zulassungsbehörde vorgelegt werden. Die Kontodaten sind mit IBAN und BIC nachzuweisen. Bitte beachten Sie, dass aus rechtlichen Gründen das SEPA-Mandat nur mit Originalunterschriften akzeptiert werden darf. Es sind zwei Unterschriften auf dem SEPA-Mandat erforderlich: die des Kontoinhabers und die des Fahrzeughalters.
  • Die Versicherungsbestätigung über die Kfz-Haftpflichtversicherung erhalten Sie bei der Versicherung Ihrer Wahl. In den meisten Fällen können Sie die Versicherungsbestätigung telefonisch bei Ihrer Versicherung anfordern.
  • Information zu Fahrten mit ungestempelten Kennzeichen (35,9 KB).

Übersicht über die benötigten Dokumenten für

Zulassung

Neuzulassung

  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer  (258,8 KB)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. des Bevollmächtigten, bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug  
  • ggf. Vollmacht mit SEPA-Lastschrifmandat (528,4 KB) 
  • Versicherungsbestätigung 
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief) 
  • CoC-Papier (EU-Übereinstimmungsbescheinigung) 
  • Bei Neuzulassung ohne Zul.bescheinigung Teil II muss der Kaufvertrag und eine Bescheinigung vom Hersteller, dass noch keine Zul.bescheinigung Teil II ausgestellt wurde, vorgelegt werden. 
  • Gebühr: von 27,60 € bis 77,60 €

Wiederzulassung - ein außer Betrieb gesetztes Fahrzeug wird auf den gleichen Halter zugelassen

  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer  (258,8 KB)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. des Bevollmächtigten, bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug  
  • ggf. Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB) 
  • Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief) 
  • Abmeldebescheinigung/Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein)
  • Kfz-Kennzeichen (Schilder)
  • gültiger Untersuchungsbericht über HU (Hauptuntersuchung)
  • Gebühr: 12,40 €
    zusätzlich 8,70 € für den Umtausch des "alten Fahrzeugbriefes" in neue Papiere

Umschreibung

Umschreibung eines zugelassenen Fahrzeugs aus dem Landkreis RV

  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer  (258,8 KB)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. des Bevollmächtigten, bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug  
  • ggf. Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB) 
  • Versicherungsbestätigung 
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief) 
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein)
  • Kfz-Kennzeichen (Schilder) - sofern neue Kennzeichen gewünscht werden
  • gültiger Untersuchungsbericht über HU (Hauptuntersuchung)
  • Gebühr: 19,90 € bis 30,10 €
    zusätzlich 8,70 € für den Umtausch des "alten Fahrzeugbriefes" in neue Papiere

Umschreibung eines außer Betrieb gesetzten Fahrzeugs aus dem Landkreis RV

  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer  (258,8 KB)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. des Bevollmächtigten, bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug  
  • ggf. Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB) 
  • Versicherungsbestätigung 
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief) 
  • Abmeldebescheinigung/Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein)
  • gültiger Untersuchungsbericht über HU (Hauptuntersuchung)
  • Gebühr: 19,90 € bis 30,10 €
    zusätzlich 8,70 € für den Umtausch des "alten Fahrzeugbriefes" in neue Papiere

Umschreibung eines zugelassenen Fahrzeugs aus einem anderen Landkreis

  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer  (258,8 KB)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. des Bevollmächtigten, bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug  
  • ggf. Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB) 
  • Versicherungsbestätigung 
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief) 
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein)
  • Kfz-Kennzeichen (Schilder)
  • gültiger Untersuchungsbericht über HU (Hauptuntersuchung)
  • Gebühr: von 30,20 € bis 40,40 €
    zusätzlich 8,70 € für den Umtausch des "alten Fahrzeugbriefes" in neue Papiere

Umschreibung eines zugelassenen Fahrzeugs aus einem anderen Landkreis bei Mitnahme des bisherigen Kennzeichens

  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer (258,8 KB)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. des Bevollmächtigten, bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug  
  • ggf. Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB) 
  • Versicherungsbestätigung (eVB-Code)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein)
  • gültiger Untersuchungsbericht über HU (Hauptuntersuchung)
  • Gebühr: 17,50 €

Umschreibung eines außer Betrieb gesetzten Fahrzeugs aus einem anderen Landkreis

  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer  (258,8 KB)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. des Bevollmächtigten, bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug  
  • ggf. Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB) 
  • Versicherungsbestätigung 
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief) 
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein)
  • gültiger Untersuchungsbericht über HU (Hauptuntersuchung)
  • Gebühr: von 30,20 € bis 49,10 €
    zusätzlich 8,70 € für den Umtausch des "alten Fahrzeugbriefes" in neue Papiere

Zuteilung Saisonkennzeichen

  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer  (258,8 KB)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. des Bevollmächtigten, bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug  
  • ggf. Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB) 
  • Versicherungsbestätigung 
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief) 
  • Abmeldebescheinigung oder bisherige Kfz-Kennzeichen
  • wenn zugelassen, bisherige Kennzeichen und Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein)
  • gültiger Untersuchungsbericht über HU (Hauptuntersuchung)
  • Gebühr: 30,20 € bis 40,40
    zusätzlich 8,70 € für den Umtausch des "alten Fahrzeugbriefes" in neue Papiere

Zuteilung Wechselkennzeichen

  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer  (258,8 KB)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. des Bevollmächtigten, bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug  
  • ggf. Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB) 
  • Versicherungsbestätigungen für beide Fahrzeuge
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief) 
  • Kennzeichenschilder (wenn das Fahrzeug noch zugelassen ist)
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) für Wechselkennzeichen
  • gültiger Untersuchungsbericht über HU (Hauptuntersuchung)
  • ggf. Sicherheitsprüfung
  • Gebühr: die üblichen Zulassungsgebühren in Höhe von 30 € bis 50 € je Fahrzeug erhöhen sich um 6 € pro Fahrzeug

Zulassung eines Fahrzeugs mit ausländischem Kennzeichen

Sie müssen das Fahrzeug bei der Kfz-Zulassung vorführen!

Erforderliche Unterlagen:

Einfuhr aus EU-Ländern
  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer  (258,8 KB)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. des Bevollmächtigten, bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug  
  • ggf. Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB) 
  • Versicherungsbestätigung 
  • ausländische Zulassungspapiere (Teil I und Teil II) und - ggf. EU-Übereinstimmungsbescheinigung
  • Kennzeichen bei zugelassenen Fahrzeugen
  • Eigentumsnachweis: Kaufvertrag oder Originalrechnung
  • Umsatzsteuererklärung (41,3 KB)für Fahrzeuge, deren Erstzulassung in einem anderen EU-Mitgliedstaat nicht länger als sechs Monate zurückliegt und deren bisherige Laufleistung weniger als 6.000 km beträgt. Diese gelten steuerrechtlich als Neufahrzeuge.
  • Untersuchungsbericht über HU (Hauptuntersuchung)
Einfuhr von Fahrzeugen aus Nicht-EU-Ländern (Drittländer) zusätzlich
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Zollamts (erhalten Sie an der Grenze)
  • bei Fahrzeugen mit EG-Typgenehmigung: Untersuchungsbericht über Hauptuntersuchung
  • bei Fahrzeugen ohne EG-Typgenehmigung: Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen nach § 21 StVZO (Vollgutachten)
  • Gebühr: von 30,50 € bis 56,00 €

Ausfuhrkennzeichen

Ausfuhrkennzeichen für ein Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen

Wenn Sie ein Fahrzeug ins Ausland überführen wollen, benötigen Sie ein Ausfuhrkennzeichen.

Sie müssen das Fahrzeug bei der Kfz-Zulassungsstelle vorführen!

Seit dem 1.7.2010 unterliegen Ausfuhrkennzeichen der Kfz-Steuerpflicht.

  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer  (258,8 KB)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. des Bevollmächtigten, bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug  
  • ggf. Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB) 
  • Versicherungsbestätigung für Ausfuhrkennzeichen (gelbe Dreifachkarte)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief) 
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein)
  • CoC-Papier (EU-Übereinstimmungsbescheinigung)
  • Bei Neuzulassung ohne Zulassungsbescheinigung Teil II muss der  Kaufvertrag und eine Bescheinigung vom Hersteller, dass noch keine Zulassungsbescheinigung Teil II ausgestellt wurde, vorgelegt werden.
  • Kennzeichen, sofern Fahrzeug noch zugelassen ist
  • HU muss mindestens bis Ende des Ausfuhrkennzeichens Gültigkeit haben.
  • Gebühr: von 34,90 € bis ca. 60,00 €

Ausfuhrkennzeichen für ein Fahrzeug mit ausländischem Kennzeichen

Sie müssen das Fahrzeug bei der Kfz-Zulassungsstelle vorführen!

Seit dem 1.7.2010 unterliegen Ausfuhrkennzeichen der Kfz-Steuerpflicht.

Fahrzeug aus EU-Ländern
  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer  (258,8 KB)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. des Bevollmächtigten, bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug  
  • ggf. Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB) 
  • Versicherungsbestätigung für Ausfuhrkennzeichen (gelbe Dreifachkarte)
  • ausländische Zulassungspapiere (Teil I und Teil II) und - ggf. EU-  Übereinstimmungsbescheinigung (CoC-Papier) - Wenn die ZB I oder der ZB II dieses Staates fehlt, ist vom Antragsteller eine schriftliche oder elektronische Bestätigung der zuständigen
    Behörde des Staates, in dem das Fahrzeug zuvor zugelassen war, beizubringen, wonach der Antragsteller berechtigt ist, das Fahrzeug in einem anderen Staat erneut zuzulassen.
  • Eigentumsnachweis: Kaufvertrag oder Originalrechnung
  • Umsatzsteuererklärung (41,3 KB)für Fahrzeuge, deren Erstzulassung in einem anderen EU-Mitgliedstaat nicht länger als sechs Monate zurückliegt und  deren bisherige Laufleistung weniger als 6.000 km beträgt. Diese gelten  steuerrechtlich als Neufahrzeuge.
  • Kennzeichen, sofern Fahrzeug noch zugelassen ist
  • HU muss mindestens bis Ende des Ausfuhrkennzeichens Gültigkeit haben.
Fahrzeug aus Nicht-EU-Ländern (Drittländer) zusätzlich
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Zollamts (erhalten Sie an der Grenze)
  • bei Fahrzeugen mit EG-Typgenehmigung: Untersuchungsbericht über Hauptuntersuchung
  • bei Fahrzeugen ohne EG-Typgenehmigung: Gutachten eines amtlich anerkannten
    Sachverständigen nach § 21 StVZO (Vollgutachten)
  • Gebühr: von 34,90 € bis ca. 60,00 €

Abmeldung

Vorübergehende Abmeldung (Außerbetriebsetzung eines Fahrzeugs)

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein)
  • Kfz-Kennzeichen (Schilder)
  • Gebühr: 7,70 €
  • Formular (484,1 KB)für den Versand der Unterlagen per Post

Verschrottung (Endgültige Außerbetriebsetzung eines Fahrzeugs)

  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein)
  • Kfz-Kennzeichen (Schilder)
  • Verwertungsnachweis
  • Gebühr: 12,80 €
  • Formular (484,1 KB) für den Versand der Unterlagen per Post

Online-Abmeldung von Fahrzeugen ab dem 01.01.2015

Fahrzeuge, die ab dem 01.01.2015 neu- bzw. wieder zugelassen werden, können künftig online abgemeldet werden, also ohne persönlichen Besuch unseres Kundenservicezentrums.
 
Sie benötigen hierzu einen neuen Personalausweis oder einen elektronischen Aufenthaltstitel mit Online-Ausweisfunktion, die vom Einwohnermeldeamt bzw. der Ausländerbehörde freigeschaltet sein muss, sowie ein entsprechendes Kartenlesegerät.
 
Die Bezahlung der Abmeldegebühr ist über Kreditkarte (Visa- oder Mastercard) oder GiroPay möglich.
 
Weitere Informationen zur Online-Abmeldung erhalten Sie über das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.
 
Bei Fahrzeugen, deren Papiere und Kennzeichen vor 2015 ausgestellt wurden, ist eine Online-Abmeldung leider nicht möglich. In diesem Fall führen Sie die Abmeldung Ihres Fahrzeugs wie bisher im Kundenservicezentrum mit Kfz-Zulassungsstellen in Ravensburg, Bad Waldsee, Leutkirch oder Wangen durch.
 
Zur Online-Abmeldung

Ersatzpapiere

Ersatz-Fahrzeugschein/ Zulassungsbescheinigung Teil I

  • Fahrzeugbrief (bei alten Zulassungsdokumenten)
  • Formular: Verlusterklärung (29,4 KB) des Fahrzeughalters
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. Ausweis des Bevollmächtigten mit unterschriebener Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB),  bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug 
  • ggf. Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung durch Fahrzeughalter
  • Untersuchungsbericht (TÜV, DEKRA)
  • Gebühr: 11,70 €
    zusätzlich 8,70 € für den Umtausch des "alten Fahrzeugbriefes" in neue Papiere

Ersatz-Fahrzeugbrief/ Zulassungsbescheinigung Teil II

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein)
  • Formular: Verlusterklärung (29,4 KB) des Fahrzeughalters
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. Ausweis des Bevollmächtigten mit unterschriebener Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB), bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug 
  • ggf. Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung durch Fahrzeughalter
  • Eigentumsnachweis (Kaufvertrag)
  • Gebühren: 29,40 €

Änderung der Papiere

Änderung der Papiere bei technischen Änderungen

  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein)
  • Technische Änderung (TÜV, DEKRA)
  • Gebühr 11,70 €
  • zusätzlich 39,50 €, falls die Erteilung der Betriebserlaubnis nach § 19 Abs. 2 i. V. m. § 21 StVZO erforderlich ist 
  • zusätzlich 8,70 € für den Umtausch des "alten Fahrzeugbriefes" in neue Papiere

Änderung der Papiere bei Adressänderung (Wohnungswechsel innerhalb des Landkreises)

  • Personalausweis des Fahrzeughalters mit neuer Anschrift oder
  • Reisepass des Fahrzeughalters mit Meldebestätigung
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein) 
  • Fahrzeugbrief nur bei "alten Fahrzeugpapieren"
  • Gebühr: 11,00 €
    zusätzlich 8,70 € für den Umtausch des "alten Fahrzeugbriefes" in neue Papiere
  • Formular (476,9 KB) für den Versand der Unterlagen per Post

Umschreibung eines zugelassenen Fahrzeugs aus einem anderen Landkreis bei Mitnahme des bisherigen Kennzeichens

Änderung der Papiere bei Adressänderung (Wohnungswechsel aus anderem Landkreis)

  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer (258,8 KB)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. des Bevollmächtigten,  bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug 
  • ggf. Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein) 
  • Versicherungsbestätigung
  • Kfz-Kennzeichen (Schilder)
  • Gebühr: von 28,10 € bis 38,30 €
    zusätzlich 8,70 € für den Umtausch des "alten Fahrzeugbriefes" in neue Papiere

Änderung der Papiere bei Namensänderung

  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters,  bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug 
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein) 
  • Gebühr: 11,30 €
    zusätzlich 8,70 € für den Umtausch des "alten Fahrzeugbriefes" in neue Papiere
  • Formular (476,9 KB) für den Versand der Unterlagen per Post

Kennzeichen

Wunschkennzeichen

  • Online-Dienst
  • bei Zulassung: 10,20 €
    bei Reservierung für max. 1 Jahr: 12,80 €

Wechselkennzeichen

  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kfz-Steuer (258,8 KB)
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters und ggf. des Bevollmächtigten,  bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug
  • ggf. Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB)
  • Versicherungsbestätigung für beide Fahrzeuge
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief) für beide Fahrzeuge
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein) für beide Fahrzeuge
  • Kfz-Kennzeichenschilder (wenn die Fahrzeuge noch zugelassen sind)
  • gültiger Untersuchungsbericht über HU (Hauptuntersuchung) für beide Fahrzeuge
  • ggf. Sicherheitsprüfung
  • Gebühr: Die üblichen Zulassungsgebühren in Höhe von 30 € bis 50 € je Fahrzeug erhöhen sich beim Wechselkennzeichen um 6 € pro Fahrzeug 

Umkennzeichnung eines RV-Kennzeichens

  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein) 
  • Kfz-Kennzeichen (Schilder)
  • gültiger Untersuchungsbericht über HU (Hauptuntersuchung)
  • Gebühr: 27,40 €
    zusätzlich 8,70 € für den Umtausch des "alten Fahrzeugbriefes" in neue Papiere

Kurzzeit-Kennzeichen für Probe- und Überführungsfahrten

  • Zulassungsbescheinigung (evtl. Kopie der Zulassungsbescheinigung)
  • bei ausländischen Fahrzeugen: Fahrzeugdokumente im Original
  • Personalausweis oder Reisepass des Antragstellers und ggf. des Bevollmächtigten, bei Firmen: zusätzlich Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug 
  • ggf. Vollmacht mit SEPA-Lastschriftmandat (528,4 KB)
  • gültiger Untersuchungsbericht über HU (Hauptuntersuchung) oder SP (Sicherheitsprüfung)
  • Versicherungsbestätigung für Kurzzeitkennzeichen (eVB-Nummer) 
  • Gebühr: 13,10 €

Neue Plakette

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein) 
  • Kfz-Kennzeichen (Schilder)
  • Gebühr für 1 - 3 Plaketten:
    von 3,60 € bis 6,00 €

Verlorene/gestohlene Kennzeichen

  • Formular: Verlusterklärung (29,4 KB) des Fahrzeughalters
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (früher: Fahrzeugbrief)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (früher: Fahrzeugschein)
  • evtl. noch vorhandene Kfz-Kennzeichen (Schilder)
  • Gebühr: 27,40 €
    zusätzlich 8,70 € für den Umtausch des "alten Fahrzeugbriefes" in neue Papiere

Sonstiges

Veräußerung des Fahrzeugs

Feinstaubplaketten für Umweltzonen