HIV & STI-Beratung

Kontakt Beratungsstelle für sexuelle Gesundheit / HIV- und STI-Beratung:
Gesundheitsamt
Gartenstraße 107
88212 Ravensburg
Tel.: 0751/85-5370
Fax: 0751/85-5306

Anbindung ÖPNV

Linie 1, 3, 5, 20, 30, 31, 7534, 7573
Haltestelle "Kraftwerk"

Sprechzeiten:

Offene Sprechstunde:
Donnerstag 15:00 - 17:30 Uhr

In die offene Sprechstunde können Sie ohne vorherige Terminvereinbarung kommen

sowie nach Vereinbarung

Um Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen eine telefonische Terminvereinbarung

Sprechstunde mit Beratung und Tests in der Außenstelle Leutkirch:
nach Vereinbarung

Übersicht über unsere Beratungsangebote

Beratungsstelle sexuelle Gesundheit
Beratung zu HIV, AIDS und STI
HIV-Antikörpertest ("AIDS-Test")
Testangebot auf Chlamydien
Weitere Bluttests 

Beratungsstelle sexuelle Gesundheit

Unser Ziel:

die sexuelle Gesundheit von Menschen zu fördern und zu schützen.

Zur Erhaltung der sexuellen Gesundheit gehört auch der Schutz vor sexuell übertragbaren Infektionen (auch abgekürzt als STI = Sexually Transmitted Infections). Diese Infektionen können Krankheiten verursachen, welche oft harmlos oder mit kaum merklichen Anzeichen beginnen.

Wenn Sie ein Risiko eingegangen sind und das Gefühl haben sich möglicherweise infiziert zu haben, sollten Sie sich auch dann untersuchen lassen, wenn Sie keine Anzeichen einer Erkrankung bemerken. Nur eine ärztliche Abklärung kann Klarheit bringen.

Die meisten sexuell übertragbaren Infektionen sind gut zu behandeln. Ohne Behandlung können sie schwerwiegende Folgen haben. 

Beratung zu HIV, AIDS und STI

Wenn Sie Fragen zu HIV und AIDS oder zu anderen sexuell übertragbaren Infektionen haben, können Sie sich gerne persönlich oder telefonisch an uns wenden. Vieles lässt sich in einem Gespräch klären.

Wir sind für Sie da, wenn Sie sich über Ansteckungswege und Schutzmöglichkeiten informieren, eine HIV-Testberatung möchten, über Ängste und Unsicherheiten reden wollen, infiziert oder an AIDS erkrankt sind und Unterstützung brauchen.

Die Beratung ist selbstverständlich vertraulich, kostenlos und anonym. Wir unterliegen der Schweigepflicht.

HIV-Antikörpertest ("AIDS-Test")

Wenn ein Ansteckungsrisiko bestanden hat, so kann eine HIV-Testberatung und ein HIV-Test sinnvoll sein. Wir beraten Sie vor jedem Test. 

Wie funktioniert der Test?
Als Reaktion auf eine Ansteckung bilden sich nach einigen Wochen im Blut Antikörper. Diese können mit dem HIV-Antikörpertest nachgewiesen werden. Etwa drei Monate nach einem Infektionsrisiko zeigt er mit hoher Sicherheit, ob im Blut HIV-Antikörper vorhanden sind.

Ein "negatives" Testergebnis bedeutet, dass keine Antikörper im Blut vorhanden sind. Es hat also 12 Wochen vor der Blutentnahme keine Infektion stattgefunden.

Der Test ist keine Vorbeugungs- oder Schutzmaßnahme, da er keine Aussage darüber macht, ob in Zukunft eine HIV-Infektion möglich ist.

Ein "positives" Testergebnis bedeutet, dass HIV-Antikörper nachweisbar sind und eine Infektion mit dem HI-Virus erfolgte. Es sagt nichts darüber aus, ob und wann jemand an AIDS erkranken wird.
Beratung und HIV-Test sind anonym und kostenlos. Das Testergebnis liegt nach einer Woche vor und wird nur an Sie persönlich, jedoch nie telefonisch weitergegeben. Es wird keine schriftliche Bescheinigung ausgestellt.

HIV-Schnelltest
Die Beratungsstelle im Gesundheitsamt Ravensburg bietet für 15,00 Euro auch einen anonymen HIV-Schnelltest an. Dieser Antikörpertest zeigt innerhalb kurzer Zeit - ca. 30 Minuten - ein Resultat an. Der Schnelltest ist keine Früherkennung. Die Risikokontakte der letzten 3 Monate werden auch mit diesem Test nicht erfasst.

Psychosoziales Beratungsangebot
Wenn der HIV-Test positiv ausfällt, lassen wir Sie in dieser Situation nicht alleine. Wir bieten Ihnen weitere Hilfe und Beratung an, vermitteln auch in ärztliche Behandlung und nennen Ihnen Adressen von psychologischen Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen.

Testangebot auf Chlamydien

Die Chlamydieninfektion ist die häufigste bakterielle sexuell übertragbare Erkrankung in den Industrienationen. Sie verläuft häufig ohne Symptome bzw. mit milden und wenig spezifischen Krankheitszeichen.

Junge Menschen haben gegenüber älteren aufgrund anatomischer und hormoneller Besonderheiten teilweise ein erhöhtes Infektionsrisiko, ebenfalls Menschen mit wechselnden Sexualpartnern.

Eine unentdeckte, unbehandelte Chlamydieninfektion kann zu Entzündungen im Genitalbereich und der ableitenden Harnwege oder im schlimmsten Fall vor allem bei Frauen zur Unfruchtbarkeit führen und erhöht das Risiko, sich mit anderen sexuell übertragbaren Infektionen anzustecken.

Die Beratungsstelle bietet eine anonyme Untersuchung an. Hierfür wird eine Urinprobe (Erststrahlurin) benötigt. Vorher mindestens 1 Stunde keinen Urin lassen.

Die Chlamydieninfektion ist gut behandelbar (Antibiotikum). Bei auffälligem Befund wird eine ausführliche Beratung über das weitere Vorgehen gewährleistet. Das Untersuchungsergebnis unterliegt der ärztlichen Schweigepflicht.

Weitere Bluttests

Von unserer Beratungsstelle werden darüber hinaus weitere Bluttests zu Hepatitis B und C, sowie zu Syphilis durchgeführt. 

Für MSM (Männer, die Sex mit Männern haben) bieten wir ein Vorsorgeuntersuchungsangebot: Dieser Checkup zur Prävention und Prophylaxe umfasst neben oben genannten Blutuntersuchungen zudem Testungen auf Chlamydien und Gonokokken aus oralen und analen Abstrichen sowie aus Urinproben.

Diese sind selbstverständlich wie alle unsere Untersuchungen freiwillig und werden von uns anonym durchgeführt.